direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Wolfgang Radtke (Universitätsprofessor)

Lupe

Prof. Radtke ist nicht mehr aktiv in der TU tätig, steht aber weiterhin in allen Fragen zu Problemen der Geschichtswissenschaft auch in Zukunft zur Verfügung.

Telefon: 030/314 258 61 Sekretariat: 030/ 314 241 52

Fax: 030/ 314 794 38

E-Mail:

 

Curriculum Vitae
1942
geboren in Pobethen/Ostpreußen
1961
Abitur an der Stormarnschule Ahrensburg/Holstein
1961-1967
Studium der Fächer Geschichte, Deutsch, Philosophie und Pädagogik an den Universitäten Hamburg und Freiburg im Breisgau
1967
Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in Hamburg
1968
Promotion zum Dr. phil bei Otto Brunner in Hamburg
1970
Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in Hamburg
1970
Studienrat zur Anstellung am Gymnasium in Hamburg-Billstedt
1970-1972
Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Historischen Kommission zu Berlin unter der Leitung von Hans Herzfeld und Otto Büsch
1972
Ruf auf die Professur für Mittelalterliche Geschichte an der Pädagogischen Hochschule Berlin
1980
Professor für Mittelalterliche Geschichte am Institut für Geschichtswissenschaft der Technischen Universität Berlin
1988
Gastprofessur an der Zhejiang-Universität in Hangzhou/China
1990-1997
Wissenschaftlicher Leiter der Arbeitsstelle für Geschichte und Philosophie der chinesischen Wissenschaften und Technik zusammen mit Wolfgang König, Hans Poser und Welf Schnell

Lehre

Schwerpunkte in der Lehre: Verfassungs- und Sozialgeschichte des Mittelalters, Probleme von Epochenbegrenzungen, insbesondere des Übergangs vom Spätmittelalter zur Frühen Neuzeit, Mittelalterliche Geschichtsschreibung, Geschichte des Reiches im Kontext der Ostsiedlung, Regional- bzw. Landesgeschichte östlich von Elbe und Saale, Geschichte der Deutschen und ihrer östlichen Nachbarn, Europäische Stadtgeschichte

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Geschichte der östlichen Territorien des Reiches von der Frühen Neuzeit bis zum Ende des Ersten Weltkrieges unter besonderer Akzentuierung der Wirtschaftsgeschichte, Stadtgeschichte der Frühen Neuzeit, Industrialisierungsgeschichte, Geschichte des Mittelstandes im 19. Jahrhundert, Bankengeschichte, Berlin und Brandenburg

Publikationen: Monographien
Die Herrschaft des Bischofs von Lübeck. Ein Beitrag zur Verfassungs- und Sozialgeschichte, Hamburg 1968 (318 S.)
Die Preußische Seehandlung zwischen Staat und Wirtschaft in der Früüphase der Industrialisierung (=Einzelveröffentlichungen der Historischen Kommission zu Berlin, Bd. 30), Berlin 1981 (432 S.)
Die Preußische Seehandlung, hrsg. v. der Stiftung Preußische Seehandlung, Berlin 1987 (97 S.)
Armut in Berlin. Die sozialpolitischen Ansätze Christian von Rothers und der Königlichen Seehandlung im vormärzlichen Preußen, Berlin 1993 (290 S.)
Gewerbe und Handel in der Kurmark Brandenburg 1740 bis 1806. Zur Interdependenz von kameralitischer Staatswirtschaft und Privatwirtschaft (=Veröffentlichung des Brandenburgischen Landeshauptarchivs, Bd. 46), Berlin 2003 (501 S.)
Die Stiftung Preußische Seehandlung und ihre Fördertätigkeit, in: Stiftung Preußische Seehandlung 1983-2003 – 20 Jahre Förderung, hrsg. v. d. Stiftung Preußische Seehandlung, Berlin 2003 (S. 19-199)
Amt und Würde
Vorsitzender der Forschungsstelle für Brandenburgische Landesgeschichte beim Brandenburgischen Landeshauptarchiv Potsdam
Ordentliches Mitglied der Brandenburgischen Historischen Kommission
Ordentliches Mitglied der Historischen Kommission zu Berlin

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe